Kann man handy nach diebstahl orten

Handy über IMEI orten: Schnelles Handeln ist gefragt!

Mal ist es in einem unachtsamen Moment vom Bartresen in eine fremde Tasche gewandert, mal wurde es in der überfüllten U-Bahn aus der Tasche gestohlen oder gewaltsam entwendet.

Wie mache ich mein Smartphone sicher? Wie speichere ich meine Daten richtig? Und mit welchen Tricks man ein verlorenes Handy wiederfinden? Dieser Text ist der erste Teil. Für den Bestohlenen ist das nicht nur ärgerlich, sondern kann auch richtig teuer werden, vom möglichen Datenverlust ganz zu schweigen: Er muss nicht nur ein Ersatzgerät kaufen, unter Umständen folgt auf der nächsten Telefonrechnung auch noch eine böse Überraschung. Ohne eine schnelle Sperrung beim Netzbetreiber können Diebe unbegrenzt Nachrichten verschicken oder gar ins Ausland telefonieren - sofern das Telefon nicht ausgeschaltet wurde.

Wir sagen, was Sie nach einem Diebstahl unbedingt tun müssen und stellen nützliche Apps vor, die im Falle eines Diebstahls weiterhelfen können. Bei einigen Netzanbietern greift die Haftungsbegrenzung für Gespräche, die der Dieb mit dem gestohlenen Telefon führt, nur bei einer gleichzeitigen Anzeige.

Zusammen mit den passenden Apps ist es möglich, den genauen Aufenthaltsort des Smartphones herauszufinden. Der Name verspricht streng genommen zu viel: Keine der Anwendungen kann einen Diebstahl verhindern, sie können aber helfen, das Telefon wiederzufinden. Je nach komplexität der App können Sie auch verhindern, dass der Dieb die persönliche Daten durchstöbert. Doch welche Programme taugen etwas und helfen, Abschnittstext das verlorene Gerät zurückzubekommen - oder zumindest die darauf befindlichen Daten zu löschen? Ein Hinweis: Sämtliche der vorgestellten Anwendungen funktionieren nur, wenn das Gerät angeschaltet und im Wlan oder Mobilfunknetz eingebucht ist.

Eine der empfehlenswerten Anwendungen ist "Wheres my Droid". Ist der Dieb noch in der Nähe oder man sucht nur das verlegte Handy, können die Lautstärke erhöht und der Klingelton aktiviert werden. Die Befehle werden via Text-Message ausgeführt, die im Stealth Mode verschickt werden können - der Dieb bekommt von der Smartphone-Suche also nichts mit.

So kann das Smartphone beispielsweise geortet oder der Zugriff gesperrt werden, damit der Dieb keine privaten Informationen lesen kann. Ein Alarmton kann ebenfalls abgespielt werden, dürfte aber nur Sinn machen, wenn sich der Langfinger noch in der Nähe befindet. Toll: Selbst wenn der Dieb das Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzt, bleibt die App erhalten, sofern das Smartphone vor der Installation gerootet wurde. Wie Sie ein Handy rooten, können Sie hier nachlesen.

Preis: 2,99 Euro. Der Dieb-Modus ermöglicht es, dass das Gerät nach dem Diebstahl gesteuert werden kann und zeigt die Ortungsdaten an. Die App kann auch ferngesteuert von einem anderen Handy direkt über Google Play installiert werden - selbstverständlich nur, wenn das Gerät nicht bereits ausgeschaltet wurde. Einige Handyhersteller bieten eigene Anwendungen, um verlorene Geräte wiederzufinden.

So bietet Monotorla den Webdienst "Motoblur" an, mit dem das Handy geortet, gesperrt oder auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden kann. Auf der sicheren Seite ist man auch mit Sicherheitspaketen, eines der beliebtesten ist mit mehr als 30 Millionen Kunden "Lookout Security" : Die meisten Funktionen der App sind kostenlos, für den vollen Rundumschutz werden 2,99 US-Dollar pro Monat fällig. Das programm schützt nicht nur vor Viren und Trojanern, sondern bietet auch Backup-Dienste für Fotos und Kontakte, Funktionen zur Geräte-Ortung und eine Übersicht, welche Anwendung auf welche persönlichen Daten zugreift.

Handy gestohlen: Was tun, wenn das Smartphone weg ist? Lernen Sie mehr über Ihr Android-Smartphone. Neu in Digital. Auswirkungen für Apple, Sony und Co. Jony Ive Apple verliert den Mann, der das iPhone entwarf. Was bedeutet das für den Konzern? Von Christoph Fröhlich. Von Malte Mansholt. Vier statt drei Netzbetreiber Die 5G-Auktion ist vorbei - so ändert sich der deutsche Mobilfunkmarkt. Experiment in Braunschweig Schüler verzichten für eine Woche aufs Handy. Kriminalität in Deutschland Raffinierte Ladendiebe beunruhigen Einzelhandel.

Neueste Meist beantwortete. Mit dem alten Router auch Telekom hatte ich dieses Problem nie. Habe ich mal eine Verbindung zum Internet, ist diese auch verdammt langsam, was in Online-Spielen "dezent" nervig ist. Treiber vom Repeater wurden aktualisiert, dennoch bleibt dieses Problem bestehen. Ich habe leider keine Ahnung, wie ich es lösen könnte. Bevor ich irgendwas falsch mache und gar nichts mehr gehtwollte ich erstmal hier nachfragen. Auch ein Anruf vom gesperrten Bildschirm aus an die angegebene Kontaktnummer ist möglich, ohne auf die anderen Daten des Geräts zugreifen zu können. Android Nutzer haben die gleichen Möglichkeiten über das Internet den Standort abzufragen, das Handy sperren oder alle Daten löschen zu lassen.

Auf den meisten Android-Handys ist dieser schon vorinstalliert und erfordert lediglich eine Aktivierung in den Systemeinstellungen. Ist die Anwendung dann installiert, kann die Funktion Handy orten dazu genutzt werden, um das eigene Gerät auf einer Landkarte zu finden. Ist dies nicht der Fall, kann das Handy nicht geortet werden. Eine Ortung des Handys ist im Anschluss nicht mehr möglich. Zuvor ist es möglich, die Inhalte über die Find-my-Device-Anwendung zu sichern. Das Praktische an dieser App ist, dass der aktuelle Akkuzustand des Smartphones einsehbar ist — demnach erhält man gleichzeitig Aufschluss darüber, wie viel Zeit für eine Entscheidung des nächsten Schrittes verbleibt.

Bei Windows-Smartphones sieht es genauso aus. Diese App ortet und sperrt nicht nur das Handy, gleichzeitig wird es auch noch vor Viren geschützt.

Hier hat man die Wahl zwischen einer kostenlosen und einer Premium-Version, die vor allem im Bereich Handyortung und Diebstahl-Schutz punktet. Um sich vor fiesen und zum Teil auch gefährlichen Trojanern zu schützen, gibt es eine Reihe weiterer schützender Apps. Norton Mobile Security nimmt zudem verschiedene Apps genau unter die Lupe und warnt vor Gefahren, wie beispielsweise Trojanern. Der integrierte Webschutz blockt gefährliche Seiten. Allerdings muss diese Software vor dem Verlust installiert werden. Mit der App kann der Standort des Handys abgefragt oder dieses über die Ferne mit einem Passwort abgesichert werden.

Alle Daten lassen sich im Übrigen auch löschen. Mittlerweile gelangen fünf bis zehn Prozent aller E-Mails in die falschen Hände. Nutzer sehen zeitgleich, welche Apps auf den lokalen Standort oder die gespeicherten Kontakte zugreifen.

Handy orten: Wie Du Dein Smartphone wiederfindest

Egal für welche App der Nutzer sich entscheidet, eine Sache ist gerade bei Verlust des Gerätes definitiv wichtig: Das Handy und vor allem die Daten vor Unbefugten zu schützen. Smartphone verloren? Quelle: pixabay Stehen die Chancen schlecht sein Gerät wiederzufinden, sollte man alles tun um die persönlichen Daten aus der Ferne zu löschen. Auch ohne entsprechende App kann dies bei Anroid-Geräten im Nachhinein möglich sein, z. Quelle: pixabay Oft vergessen, aber sinnvoll: Auch wenn es aufwändig ist, sollte bei der Polizei eine Anzeige gegen unbekannt aufgegeben werden.

Quelle: pixabay Persönliche Daten einiger Apps z. Whatsapp lassen sich über diverser Cloud-Dienste wieder herstellen. Im Idealfall wurden im Vorfeld bereits alle Inhalte des Geräts in der Cloud gesichert, um im Verlust- oder Schadensfall einfach wiederhergestellt werden zu können. Quelle: pixabay Telekom, Vodafone und O2 bieten Schutz vor unbefugtem Zugriff Sobald der Verlust bemerkt worden ist, sollte unverzüglich der jeweilige Mobilfunkanbieter kontaktiert werden. Denn wenn das Smartphone erst einmal in die Hände eines Diebes gelangt ist und dieser sich Zugriff auf private Daten verschafft hat, kann das fatale Auswirkungen haben: Ein Missbrauch könnte nicht nur erheblich das Konto belasten, auch vertrauliche WhatsApp-Nachrichten oder E-Mails wären nicht mehr sicher.

Nicht auszudenken, welche Folgen es haben könnte, würden gespeicherte Passwörter verschiedener Accounts und vielleicht sogar der Bank-App genutzt werden. Ob Telekom , Vodafone, o2 oder ein anderer Anbieter, alle bieten online eine Verlustmeldung und eine Sperrung an. Seit dem 1. Juli gibt es eine bundesweite Telefonnummer des Sperr-Notrufs , an die sich Verbraucher bei einem Karten-Verlust wenden können, um die Karte zu sperren. Die Wunder-Nummer lautet: Somit kann der Dieb ihre Daten nicht sehen, da er zuerst das neue Passwort eingeben muss.

Im gleichen Zuge bietet es sich direkt an, Ersatz für die verloren gegangene SIM-Karte zu ordern, sofern der Anbieter bestehen bleiben soll — nach wenigen Tagen liegt die Karte in der Post. Nur noch eine telefonischen Freischaltung ist nötig und Freunde und Familie erkennen die gewohnte Rufnummer wieder. Wie hoch der Betrag ausfällt, ist von dem Tarif abhängig. Bei offen gebliebenen Fragen kann ein Anruf im jeweiligen Kundencenter die erhofften Antworten liefern. Obwohl eine Rufumleitung nicht gerade dabei hilft das eigene Handy wiederzufinden, kann diese durchaus dazu beitragen, die Smartphonelose-Zeit möglichst bequem zu überstehen.

Eine alternative Methode gibt es allerdings immer und das trifft auch bei der Rufumleitung zu.

Dafür braucht man lediglich den eigenen Benutzernamen beziehungsweise die eigene Handynummer sowie das dazugehörige Passwort. Authentifizieren muss man sich allerdings auch hier. Zusätzlich sollte man hier auf die möglichen Kosten achten, denn der Anrufer rechnet damit, mit der alten Rufnummer verbunden zu werden. Im Zweifellfall lohnt es sich immer, das Telefonat nicht anzunehmen und den Anrufer im Nachhinein selbst zu kontaktieren.

Die Polizei, dein Freund und Helfer? Gibt nun ein ehrlicher Finder das Smartphone in einem Fundbüro oder einer Polizeidienststelle ab, kann der Besitzer über die Seriennummer siehe unten ermittelt werden. Die Chancen mit der polizeilichen Registrierung einen potentiellen Diebstahl aufzuklären, gehen aber leider gegen Null. Denn wer ein teures Handy verliert, darf in der Regel nicht darauf hoffen, dass es wieder abgegeben wird.

  • smartphone ortung!
  • Handy verloren: Mit diesen Tricks das Smartphone wiederfinden.
  • Handy über IMEI orten: So geht`s | TippCenter.

Neben den Rachegelüsten an den Missetätern wollen viele Besitzer ihr Handy einfach nur wieder haben. Alle Einstellungen müssen dafür vor dem Verlust getätigt und der Fernzugriff aktiviert worden sein.

Was tun, wenn das Handy geklaut wurde?

Dann kann die Polizei den Dieb im besten Falle schnell überführen. Wichtige Nachrichten werden heutzutage nicht mehr nur per E-Mail ausgetauscht, sondern auch über WhatsApp. Wenn nun aber der Super-GAU passiert ist und das Handy geklaut wurde — oder einfach nicht mehr aufzuspüren ist — muss schnell gehandelt werden. Da der Empfang notwendig ist, um WhatsApp zu nutzen, ist eine Verifizierung dann nicht mehr möglich. Dies deaktiviert jedoch noch nicht den WhatsApp-Account auf dem verlorenen Smartphone. Mit einer neuen SIM-Karte und identischer Telefonnummer, die bei dem jeweiligen Mobilfunkanbieter beantragt wird, kann WhatsApp wieder aktiviert werden.

Das ist die schnellste Möglichkeit, den WhatsApp-Account auf dem gestohlenen Handy zu sperren — der Grund dafür ist, dass der Messenger nur auf einem Telefon mit einer Nummer aktiv sein kann.

Smartphone verloren: Handy orten, SIM sperren, Daten löschen & Co. - connect

Falls es nicht möglich ist, WhatsApp unter der alten Handynummer auf einem neuen Gerät zu aktivieren, sollte direkt das Support-Team von WhatsApp kontaktiert werden. Um genau das zu verhindern, steht das Support-Team 24 Stunden parat, und schon innerhalb von zwei Stunden ist der Account gesperrt. Deaktiviert bedeutet allerdings noch nicht, dass der Zugang komplett gelöscht ist — das dauert 30 Tage.

In dieser Zeit werden weiterhin Nachrichten von Freunden oder Kollegen empfangen. Möchte man die Chats konservieren, hat man nur noch in der Zeit die Chance diese beispielsweise via Google Drive abzusichern. Smartphones können mittlerweile mehr als ein Kurzurlaub kosten.

Ratgeber und Maßnahmen

Um so ärgerlicher, wenn es abhanden kommt. Insbesondere bei neuen Smartphones lohnt sich aber eine Handyversicherung. Aber haftet eigentlich die Versicherung, wenn das Smartphone einfach aus der Tasche rutscht oder durch die Vibration vom Wandregal ins Waschbecken fällt? Wichtig zu wissen: Versicherungen zahlen nur, wenn der Nutzer nicht grob fahrlässig handelt.

Hilfreich ist in jedem Falle, bei einem Diebstahl Strafanzeige gegen Unbekannt zu stellen. Mithilfe der Anzeigenbescheinigung oder hilfsweise der sogenannten Tagebuchnummer kann der Schaden geltend gemacht werden — sofern eine Versicherung vorab abgeschlossen wurde und entsprechende Kriterien erfüllt sind. Wird mithilfe des Handys Schindluder getrieben, kann mit einer Anzeige nachgewiesen werden, dass das Gerät zum fraglichen Zeitpunkt bereits gestohlen gemeldet war. Übrigens: Nicht immer ist die Handyversicherung die richtige Anlaufstelle.

Je nach Art sollte man sich an die Hausratversicherung zum Beispiel Wohnungseinbruch oder Reisegepäckversicherung wenden.

Was ist mspy?

mSpy ist einer der weltweit führenden Anbieter von Monitoring-Software, die ganz auf die Bedürfnisse von Endnutzern nach Schutz, Sicherheit und Praktikabilität ausgerichtet ist.

mSpy – Wissen. Vorbeugen. Schützen.

Wie's funktioniert

Nutzen Sie die volle Power mobiler Tracking-Software!

Messenger-Monitoring

Erhalten Sie vollen Zugriff auf die Chats und Messenger des Ziel-Geräts.

Kontaktieren Sie uns rund um die Uhr

Unser engagiertes Support-Team ist per E-Mail, per Chat sowie per Telefon zu erreichen.

Speichern Sie Ihre Daten

Speichern und exportieren Sie Ihre Daten und legen Sie Backups an – mit Sicherheit!

Mehrere Geräte gleichzeitig beaufsichtigen

Sie können gleichzeitig sowohl Smartphones (Android, iOS) als auch Computer (Mac, Windows) beaufsichtigen.

Aufsicht mit mSpy

24/7

Weltweiter Rund-Um-Die-Uhr-Kundensupport

Wir von mSpy wissen jeden einzelnen Kunden zu schätzen und legen darum großen Wert auf unseren Rund-Um-Die-Uhr-Kundenservice.

95%

95% Kundenzufriedenheit

Kundenzufriedenheit ist das oberste Ziel von mSpy. 95% aller mSpy-Kunden teilen uns ihre Zufriedenheit mit und geben an, unsere Dienste künftig weiter nutzen zu wollen.

mSpy macht Nutzer glücklich

  • In dem Moment, wo ich mSpy probiert hatte, wurde das Programm für mich als Elternteil zu einem unverzichtbaren Helfer im Alltag. So weiß ich immer, was meine Kleinen gerade treiben, und ich habe die Gewissheit, dass es ihnen gut geht. Gut finde ich auch, dass ich genau einstellen kann, welche Kontakte, Websites und Apps okay sind, und welche nicht.

  • mSpy ist eine echt coole App, die mir dabei hilft, meinem Kind bei seinen Ausflügen ins große weite Internet zur Seite zu stehen. Im Notfall kann ich ungebetene Kontakte sogar ganz blockieren. Eine gute Wahl für alle Eltern, die nicht von gestern sind.

  • Kinder- und Jugendschutz sollte für alle Eltern von größter Wichtigkeit sein! mSpy hilft mir, meine Tochter im Blick zu behalten, wenn ich auch mal nicht in ihrer Nähe sein sollte. Ich kann's nur empfehlen!

  • Mein Sohnemann klebt rund um die Uhr an seinem Smartphone. Da möchte ich schon auch mal wissen, dass da nichts auf schiefe Bahnen ausschert. Mit mSpy bin ich immer auf dem Laufenden, was er in der bunten Smartphone-Welt so treibt.

  • Ich habe nach einer netten App geschaut, mit der ich meine Kinder im Blick behalten kann, auch wenn ich nicht in der Nähe bin. Da hat mir ein Freund mSpy empfohlen. Ich find's klasse! So bin ich immer da, falls meine Kleinen auf stürmischer Online-See mal jemanden brauchen, der das Ruder wieder herumreißt.

Fürsprecher

Den Angaben nach ist die App nur für legales Monitoring vorgesehen. Und sicherlich gibt es legitime Gründe, sie zu installieren. Interessierte Firmen sollten Ihre Angestellten darüber informieren, dass die Betriebs-Smartphones zu Sicherheitszwecken unter Aufsicht stehen.

The Next Web